Wichtige Informationen zum E-Mail-Konto

WICHTIG: PASSWORT ÄNDERN!

Das Passwort wurde manuell angelegt und eventuell auf einem unsicheren Weg an dich übermittelt; es könnte deswegen Unbefugten bekannt sein. Bitte ändere dein Passwort daher SOFORT nachdem du deine Zugangsdaten erhalten hast.

Wie du dein Passwort ändern kannst, erfährst du → auf dieser Seite.

 

AUTOMATISCHE LÖSCHUNG VON E-MAILS:

Bitte denke daran, deine E-Mails regelmäßig abzufragen / zu lesen. E-Mails, die mehr als 90 Tage nach Eingang ungelesen geblieben sind, werden AUTOMATISCH aus dem Posteingang (Inbox) GELÖSCHT. Bei der Nutzung von Webmail genügt es bereits, wenn man sich innerhalb von 90 Tagen einmal anmeldet, ohne die neu empfangenen E-Mails tatsächlich zu lesen.

E-Mails, die du zwar gelesen aber wieder als ungelesen markiert hast, sind von der automatischen Löschung NICHT betroffen.

E-Mails, die du in den Ordner Papierkorb/Trash/Gelöscht verschoben hast, werden bereits innerhalb weniger Tage automatisch gelöscht.

 

RECHTLICHER HINWEIS:

Alle in deinem E-Mail-Postfach eingehenden Nachrichten (E-Mails) werden zum Schutz vor technisch schädlichen und betrügerischen Massen-E-Mails auf bestimmte technische Merkmale untersucht. E-Mails, die als schädlich/betrügerisch erkannt wurden, werden NICHT zugestellt. Der Absender erhält im Rahmen des Internet-Protokolls einen entsprechenden Hinweis.

Ferner ist es nicht möglich, E-Mails mit potenziell gefährlichen Anhängen zu versenden/empfangen (z. B. .exe-Dateien). Der Absender erhält in diesem Fall einen Hinweis, dass seine Nachricht nicht an den Empfänger zugestellt wurde.

Trotz dieser Schutzmaßnahmen, die dich vor sog. Viren (schädliche Programme) und betrügerischen Aktivitäten schützen sollen, bist du grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, dein Endgerät (Computer, Smartphone, ...) vor Viren zu schützen und Links/Angebote, die du per E-Mail erhältst, sorgfältig zu prüfen, bevor du sie öffnest/verwendest.

Die beschriebenen Schutzmechanismen arbeiten vollautomatisch. Sie sind so gestaltet, dass – außer Absender und ggf. Empfänger der betreffenden E-Mails – niemand Kenntnis von den tatsächlichen Inhalten der untersuchten E-Mails erhält.

 


Stand dieser Information:
20.03.2016