Beispiel anhand Microsoft® Outlook 2010

 

Damit Microsoft Outlook® wie von Ihnen erwartet funktioniert, ist es wichtig, dass Sie alle Einstellungen ganz exakt so vornehmen, wie in dieser Anleitung beschrieben. Dies gilt auch für die Reihenfolge der Einstellungen/Eingaben!


Starten Sie Microsoft® Office und klicken Sie auf den Reiter Datei, dann auf die Schaltfläche Kontoeinstellungen und schließlich auf Kontoeinstellungen...


Klicken Sie nun doppelt auf das zu ändernde E-Mail-Konto:

 


Nehmen Sie nun die gewünschten Änderungen vor. Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, alle Kontoeinstellungen anhand dieser Anleitung zu überprüfen. Beachten Sie hierbei unbedingt die Erläuterungen unterhalb dieses Bildes:

(1) Ihre Name, wie er dem Empfänger Ihrer E-Mail als Absender angezeigt werden soll.

(2) Die E-Mail-Adresse muss zu dem hier eingerichteten E-Mail-Konto gehören.

(3) Kontotyp für den E-Mail-Empfang - wir empfehlen grundsätzlich, IMAP zu nutzen.

(4) Tragen Sie für beide Server (Posteingang und Postausgang) bitte
s4f-service.de ein.

(5) Ihr E-Mail-Benutzername (der Benutzername ist im Regelfall nicht identisch mit Ihrer E-Mail-Adresse, siehe → Info!).

(6) Ihr E-Mail-Passwort - wenn nur Sie Zugriff auf den von Ihnen benutzten Computer haben, können Sie das Passwort speichern damit Sie es nicht immer wieder neu eingeben müssen (Kennwort speichern anhaken).

(7) Falls gesetzt, entfernen Sie den Haken bei Kontoeinstellungen durch Klicken ... testen.

(8) Falls gesetzt, entfernen Sie den Haken bei Anmeldung mithilfe ... (SPA) erforderlich.
Wenn diese Option angehakt ist, kann es trotz richtiger Benutzerangaben zur Sperrung Ihres E-Mail-Kontos kommen!

(9) Klicken Sie nun auf Weitere Einstellungen


 Klicken Sie auf den Reiter Postausgangsserver:


Haken Sie die Optionen Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung und Gleiche Einstellungen ... verwenden an. Danach klicken Sie bitte auf den Reiter Erweitert.


Gehen Sie nun unbedingt exakt in folgender Reihenfolge vor:
(1) Wählen Sie für beide Server (Posteingang und Postausgang) TLS aus dem Dropdown
(2a) Tragen Sie beim Posteingangsserver den Port 143 ein (nur, falls Sie POP3 statt IMAP nutzen, verwenden Sie stattdessen Port 110).
(2b) Tragen Sie beim Postausgangsserver den Port 587 ein.

Überprüfen Sie nochmals, ob Outlook® alle Angaben wirklich wie von Ihnen vorgesehen übernommen hat. Dann klicken Sie auf OK.


Klicken Sie nun auf Weiter und dann auf Fertigstellen. Ihre Änderungen sind in Outlook® übernommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen